Arbeitsgruppe Kubik

Lehre - Supramolekulare Chemie - Intermolekulare Wechselwirkungen - Dipol-Dipol WW

Diese Wechselwirkungsart tritt zwischen Molekülen auf, welche aufgrund von polarisierten Bindungen Dipolmomente besitzen.

Dipol-Dipol

Folgende Beziehung stellt einen Zusammenhang zwischen der Stärke der Wechselwirkungen und den Dipolmomenten der Bindungspartner sowie der Geometrie der Anordnung her.

Bindungsstärke

Diese Beziehung gilt nur für parallel angeordnete Dipole. In diesem Fall wird die Wechselwirkung Null wenn Θ 54,7° beträgt. Sind die Dipole in einem Winkel zueinander angeordnet, wird die Beziehung komplexer. Zu beachten ist fernerhin die Abstandsabhängigkeit mit r-3.

Letzte Änderung: 19-05-05. Email

Top