Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

ERASMUS

ERASMUS - European Community Action Scheme for the Mobility of University Students

Unter dem SOKRATES Aktionsprogramm der Europäischen Union wird die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen der allgemeinen Bildung gefördert. Eine Maßnahme des SOKRATES Programms ist das ERASMUS Programm, das Mobilitätszuschüsse für den Austausch von Studierenden und Dozenten zur Verfügung stellt. Im Rahmen dieses Programms können Studierende der Fächer Diplomchemie und Lebensmittelchemie der Technischen Universität Kaiserslautern im Vertiefungsstudium einen ca. dreimonatigen Forschungsaufenthalt an einer der Partneruniversitäten des Fachbereichs Chemie verbringen (Erasmus-Outgoing). Umgekehrt können Studierende der Partneruniversitäten (Erasmus-Incoming) an Lehrveranstaltungen des Fachbereichs teilnehmen.

Nähere Informationen zum ERASMUS Programm finden Sie im Internet auf den Seiten der E.U. , des DAAD , der Seite Erasmus+ Die neue Welt der EU-Bildungsprogramme und der Abteilung Internationales (Hauptabteilung 4.4) der TU Kaiserslautern.

 

Unabhängig vom ERASMUS Programm kann man einen Studienaufenthalt an einer beliebigen Universität im Ausland auch selbst organisieren. Dies erfordert Eigeninitiative und eine sorgfältige Planung. Vor allem sollte man vor dem Aufenthalt klären, welche erfolgreich absolvieren Kurse nach der Rückkehr im Studium anerkannt werden. Eine Möglichkeit, finanzielle Unterstützung für einen Auslandsaufenthalt in Europa zu erhalten, stellen Stipendien dar. Stipendien für ein Auslandsstudium können außerdem beim DAAD beantragt werden.

 

Weitere Informationsmöglichkeiten: Stipendienportal myStipendium.de

Das Portal www.mystipendium.de hilft Studierenden und Promovierenden kostenlos bei der Suche nach Auslandsstipendien. Mithilfe eines Matching-Verfahrens ist passgenau für jeden Interessierten die Identifikation eines geeigneten Stipendiums möglich. Das Portal umfasst eine große Bandbreite an Auslandsstipendien, die von der Finanzierung der Lebensunterhaltskosten oder der Studiengebühren bei einem Auslandssemester, über Reisekosten für Auslandspraktika oder Forschungsaufenthalte im Ausland hin zu Förderungen von Sprachaufenthalten reichen. Darüber hinaus liefert die Plattform zahlreiche Artikel zum Thema Stipendienbewerbung sowie Vorlagen für die eigene Stipendienbewerbung.

ERASMUS-Incoming

ERASMUS-Outgoing

Erasmus Koordinator

Prof. Dr. Stefan Kubik
Fachbereich Chemie - Organische Chemie
Technische Universität Kaiserslautern
Erwin-Schrödinger-Straße
D-67663 Kaiserslautern
Tel.: +49-(0)631-205-2479
Fax: +49-(0)631-205-3921
Email kubik@chemie.uni-kl.de

Universität Großregion (UniGR) - Studieren mit europäischer Dimension

 

Die TU Kaiserslautern ist Mitglied im grenzüberschreitenden Verein „Universität der Großregion – UniGR a.s.b.l.“ (www.uni-kl.de/uni-gr und www.uni-gr.eu). Studierende können während des Studiums an der TU Kaiserslautern regelmäßig einzelne Seminare, Vorlesungen und andere Veranstaltungen an fünf weiteren UniGR-Partneruniversitäten in der Großregion besuchen und dort bis zu 10 ECTS pro Semester bzw. 20 ECTS pro Jahr erbringen. Die an den Partneruniversitäten erbrachten Studienleistungen können sie sich an der TU Kaiserslautern unter bestimmten Voraussetzungen anerkennen lassen und dem Studium so eine europäische Dimension verleihen, ohne ein ganzes Semester/Jahr im Ausland zu absolvieren.


Wie und unter welchen Voraussetzungen das funktioniert, erklärt der UniGR-Mobilitätsleitfaden für Studierende. Die UniGR-Datenbank gibt eine Übersicht über die Studienangebote der sechs UniGR-Universitäten. Studierende haben zudem jederzeit Zugang zu den Bibliotheken (kostenlose Buchausleihe!), zu den Mensen, zu Sprachkursen und zu grenzüberschreitenden Veranstaltungen der Partneruniversitäten.

Neben der TU Kaiserslautern sind die folgenden fünf Universitäten Mitglieder der „Universität der Großregion – UniGR“.

 

Frankreich, Luxemburg, Belgien

 

Université de Lorraine (Nancy/Metz, Frankreich),
Universität Luxemburg (Luxemburg),

Université de Liège (Lüttich/Arlon, Belgien),

 

Deutschland

Universität Trier und
Universität des Saarlandes

 

 

Weitere Informationen zum grenzüberschreitenden UniGR-Studium erhalten Sie unter www.uni-gr.eu/studieren oder direkt bei dem UniGR-Referenten der TU Kaiserslautern: Dr. Thomas Schmidtgall (Tel. +49/(0)631/205-4353, Email: thomas.schmidtgall@verw.uni-kl.de)