AG Fahrer

Prof. Dr. Jörg Fahrer

Kurzporträt

Prof. Dr. Jörg Fahrer

Raum 52-409B

Tel.: +49 631 205 2974

Fax.: +49 631 205 4398

E-Mail-Kontakt

Termine vereinbaren Sie bitte im Sekretariat

bei Frau Heinke Balzulat

Raum 52-411

Tel.: +49 631 205 3217

Fax.: +49 631 205 4398

E-Mail-Kontakt

 

 

Beruflicher Werdegang:

Seit Ende 2018W2 Professur auf Lebenszeit für Lebensmittelchemie und Toxikologie an der Technischen Universität Kaiserslautern
2017 - 2018W2 Professur auf Zeit für Zelluläre Pharmakologie und Toxikologie am Rudolf-Buchheim-Institut für Pharmakologie der Justus-Liebig-Universität Gießen
2016

Habilitation und Erlangung der Venia legendi für das Fach Toxikologie an der medizinischen Fakultät der JGU Mainz

Titel: Internalisierung des Tumorsuppressorproteins p53 und Anwendung von Naturstoffen zur Modulation von DNA-Schädigung und Zelltod in Tumorzellen

2012 - 2017Gruppenleiter am Institut für Toxikologie der Universitätsmedizin Mainz
2010 - 2015Weiterbildung zum Fachtoxikologen (DGPT)
2008 - 2011

Postdoktorand am Institut für Pharmakologie und Toxikologie am Universitätsklinikum Ulm

Thema: „Entwicklung und Anwendung neuartiger Transportsysteme zur Internalisierung therapeutischer Proteine in Tumorzellen“

2007

Promotion im Fachbereich Biologie zum Dr. rer. nat. mit summa cum laude

Titel: Interaction of Poly(ADP-ribose) and Specific Binding Proteins as a Function of Chain Length

2004 - 2007Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand am Lehrstuhl Molekulare Toxikologie an der Universität Konstanz
2004

Diplomarbeit am Institut für Lebensmittelchemie und Toxikologie

Titel: Etablierung des nichtradioaktiven Inzision-Testsystems zur Untersuchung der OGG1-Aktivität in humanen Zellen

1999 - 2004Studium der Lebensmittelchemie an der Universität Karlsruhe

 

 

 

Mitgliedschaften und Funktionen

2016
Organisation des Symposiums “DNA damage response, genetic instability and
cancer” des AK Karzinogenese an der Unimedizin MZ
2016 -Mitglied der Gesellschaft für Biologische Strahlenforschung (GBS)
2016 -Mitglied des European Association for Cancer Research (EACR)
2014Organisation des Symposiums „Toxicology in Colon Carcinogenesis“
2014 -
Mitglied des Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) und der
Lebensmittelchemischen Gesellschaft (LChG)
2013Mitarbeit im Arbeitskreis Karzinogenese der Gesellschaft für Toxikologie
2012 -Mitglied der Gesellschaft für Umweltmutationsforschung
2007 -
Mitglied der Deutschen Gesellschaft für experimentelle und klinische
Pharmakologie und Toxikologie e.V. (DGPT)
2004 -Mitglied der Deutschen Gesellschaft für DNA-Reparatur (DGDR)

 

Gutachter für die DFG und das French National Cancer Institute INCa

 

Gutacher für diverse international Fachzeitschriften wie Archives of Toxicology, Biochemical Pharmacology, British Journal of Pharmacology, Cancer Letters, Carcinogenesis, Cell Death and Disease, Cell Death and Differentiation, Cellular and Molecular Life Science, European Journal of Nutrition, Food and Chemical Toxicology, International Journal of Cancer, Molecular Nutrition and Food Research, Molecular Oncology, Oncotarget, Oncogene, Toxicology, Toxins Editorial Advisory Board Member bei Journal of Molecular Medicine und Chemical Research in Toxicology

 

 

Preise und Auszeichnungen

2017Boehringer-Ingelheim Preis der Universitätsmedizin Mainz
2017Kurt-Täufel-Preis des Jungen Wissenschaftlers der LChG/GDCh
2011Young Scientist Toxicology Award der DGPT gestiftet von Merck KGaA
2009Nycomed-Preis für die beste Doktorarbeit in Biologie
2005Procter & Gamble Preis für das beste Diplom in Lebensmittelchemie

 

 

Zum Seitenanfang